Kategorien
Norwegen 2020

Vorbereitung

Wir hatten bereits seit Anfang 2020 mit dem Gedanken gespielt, im Sommer für 4 Wochen mit dem Wohnmobil in den Norden Europas zu reisen. Dazwischen kam allerdings die Corona-Pandemie, wodurch unsere Pläne lange im Ungewissen blieben. Viele Länder Europas hatten ihre Grenzen geschlossen. Grenzübertritte waren, wenn überhaupt, nur aus wichtigem Grund möglich.

Corona-Pandemie

Erst Ende Juni 2020 war dann absehbar, dass die Grenzen in Richtung Norwegen (einschließlich der Durchreise durch Dänemark) vermutlich wieder öffnen werden. So konnten wir einigermaßen sicher planen, dass unsere Reise möglich war. Für den Fall der Fälle hatten wir allerdings auch einen Plan B: Sofern die Überschreitung der Grenzen nicht möglich wäre, wollten wir mit dem Wohnmobil durch Deutschland reisen. Glücklicherweise war das am Ende dann aber nicht notwendig. Norwegen öffnete seine Grenzen am 15. Juli 2020 und so konnten wir am 11. August starten.

Wir mieteten unser Wohnmobil bei Easy Rent, dem Mietservice von Hymer in Bad Waldsee. Obwohl die Mietpreise dort etwas teurer waren, hat uns die Auswahl der zur Verfügung stehenden Wohnmobile, die Ausstattung und letztendlich auch die Verfügbarkeit im geplanten Reisezeitraum überzeugt.

Die Route

Unser Plan war eine Route von Kristiansand über Stavanger und Bergen nach Alesund. Von dort wollten wir dann weiter zum Geirangerfjord und über Lillehammer und Oslo zurück nach Kristiansand. Abhängig vom Verlauf unserer Reise war ein Abstecher nach Trondheim geplant, allerdings war uns bereits bewusst, dass Trondheim mit einer langen Hin- und Rückfahrt verbunden sein würde, so dass wir uns nicht sicher waren, ob wir dazu die Zeit und auch die Lust hatten.

Ursprünglich wollten wir auch einen Abstecher nach Schweden machen und über Schweden nach Hause zurückfahren. Allerdings war bereits vor Reisebeginn klar, dass Schweden die Corona-Pandemie nicht ganz so gut überstanden hatte, wie viele andere Staaten in Europa. Deshalb war die Einreise nach Schweden nicht möglich, zumal auch noch eine offizielle Reisewarnung des Auswärtigen Amtes galt. Dies hätte zur Folge gehabt, dass wir uns nach Rückkehr in eine 2-wöchige Quarantäne begeben hätten müssen. Daher haben wir den schwedischen Teil unserer Reise gestrichen.

Buchungen vor Reiseantritt

In Vorbereitung zu unserm Urlaub haben wir neben dem Wohnmobil auch noch einige weiteren Buchungen vorgenommen. So haben wir online Stellplätze zur Übernachtung an unsere ersten Stationen in Hamburg, Hirtshals und Kristiansand reserviert. Außerdem haben wir bereits die Fähre bei Fjordline von Hirtshals nach Kristiansand gebucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.