Kategorien
Norwegen 2020

Tag 9: Wanderung zum Ulriken

Obwohl es in der Nacht und am Morgen noch teils stark geregnet hatte und wir deshalb den Tag gemächlich starteten, wurde das Wetter bis zum Mittag besser. Deshalb entschieden wir uns um 11.30 Uhr spontan, die Wanderung zum Ulriken, dem höchsten Hausberg von Bergen, in Angriff zu nehmen. Die Route dazu starteten wir direkt am Campingplatz Bratland. Luftline waren es knapp 4km zum Ulriken, die Wanderstrecke war allerdings deutlich weiter. Am Ende des Tages hatten wir 18 km auf der Uhr. Zunächst ging es zunächst steil bergauf. Als wir allerdings die ersten Höhenmeter gewannen war die Aussicht bereits grandios. Trotz des morgendlichen schlechten Wetters war die Sicht verhältnismäßig gut und es kündigten sich auch keine neuen Schauer mehr an. Die Wanderung verlief dann weit über Bergen, so dass man die Aussicht super genießen konnte. Bis wir den Ulriken erreicht hatten, wanderten wir allerdings gut 3 Stunden, wovon die erste Stunde sehr anstrengend war, danach nicht mehr so steil, so dass man die Aussicht auch gut genießen konnte. Bis kurz vor den Ulriken trafen wir auf unserer gesamten Wanderung nicht einen Wanderer. Lediglich einer Reihe von Schafen begegneten wir.

Leider wird die Seilbahn zum Ulriken zurzeit renoviert, so dass wir auch den Weg zurück zu Fuß gehen mussten. Wir entschieden uns für den direkten Weg und kletterten die 1333 Stufen vom Ulriken zurück nach Bergen. Unten angekommen sind wir dann noch gut 3km zur Bystasjonen gewandert, von wo wir dann wieder zurück zum Campingplatz gefahren sind. Dort kamen wir dann gegen 19.00 Uhr an.

Am Abend waren wir zwar wieder ziemlich geschafft, hatten aber tolle Fotos und Erinnerungen im Gepäck.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.